Donnerstag, 11. Dezember 2014

Vanessas Mallorca: Das erste Mal auf der Insel

Unterwegs auf Info-Reise in Mallorca vom 04.05. bis 09.05.2014 war Vanessa Opelt aus dem Reisebüro Flugbörse Leipzig.


Meine Eindrücke: Mallorca hat mich positiv überrascht. Mir war gar nicht bewusst, wie schön diese Insel eigentlich ist. Sie bietet eine große Vielfalt an Aktivitäten und tolle Sandstrände die der Karibik gleichen, eine wunderschöne Altstadt mit verwinkelten Gassen sowie verwinkelte Gassen zum Erkunden. Des Weiteren, wird jede Zielgruppe angesprochen und es gibt genug Hotels zur Auswahl. Man kann einen wunderbaren Familienurlaub in kinderfreundlichen Unterkünften verbringen, die Zweisamkeit genießen oder die Natur und Insel erforschen. Mallorca hat definitiv mehr zu bieten als nur den Ballermann.

Meine Empfehlungen: 

Was man unbedingt gesehen haben sollte, ist die Aussicht, die man vom Cap Formender hat. Die Landschaft sieht aus wie gemalt. Schon auf der Fahrt zum Cap Formentor kann die Natur bewundert werden. Ein Ausflug bietet sich besonders in der Nebensaison an, da es nicht so überfüllt ist. Generell ist Mallorca am besten mit dem Mietwagen zu erkunden. Mit ein paar Jahren Fahrerfahrung und Navi ist es sehr einfach zu bewerkstelligen. Ein weiterer Muss-Faktor ist die Bucht in Cala Mesquida, nach dem Motto klein aber fein. Hier kann man die Seele entspannen und das Urlaubsfeeling genießen. Palma ist eine tolle Hafen-/Altstadt und dennoch modern. Mein Tipp, zu Fuß die Stadt „erleben“ und wenn die Strecken zu weit sind, ganz einfach die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Palma hat so viele schöne kleine Gassen und versteckte Winkel, diese würde man mit einer normalen Stadtrundfahrt per Bus gar nicht finden. Auch hier bietet es sich an im Frühjahr oder Herbst zu reisen. Sollte ein Fan von Daniela Katzenberger dabei sein, dann ab nach Santa Ponsa zum CaféKatzenberger. Es ist ein kleines nettes Café, in der Farbe Pink gehalten. 

Mein Geheimtipp: Besonders in kleineren Gassen oder Orten lässt es sich wunderbar günstig einkaufen. Die Einheimischen sind sehr freundlich, sprechen oft Deutsch und lassen auch mit sich handeln. Wie schon erwähnt, Palma lässt sich am besten zu Fuß entdecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen