Donnerstag, 7. Mai 2015

Abenteuer Elternzeit – wir sind zurück



4 spannende, intensive und wunderschöne Familienwochen liegen nun hinter uns. San Diego hat uns um tolle Erfahrungen reicher gemacht, die wir nicht missen möchten. Eine Zusammenfassung voller Glück und Sehnsucht:

Zeit. Ja, vor allem haben wir drei in den letzten Wochen die gemeinsame Zeit genossen. Kein Alltagsstress. Keine Meetings. Kein Babytreff. Wir konnten in den Tag hinein leben, tun und lassen was wir wollten. Ein größeres Geschenk hätten wir uns gegenseitig nicht machen können. Besser hätten wir für uns die Elternzeit nicht nutzen können. Und es war zum Glück erst Teil 1. Weitere vier Wochen kommen noch im Juli.

Reisen hat uns Gelassenheit gelehrt


Seit einigen Tagen  sind wir nun schon wieder in Hamburg. So langsam haben wir uns eingelebt, uns an die kühleren, wenn auch frühlingshaften Temperaturen, gewöhnt, den Kühlschrank wieder aufgefüllt, große und kleine Freunde getroffen, Geburtstag gefeiert und Blumen gepflückt. Ja, wir sind wieder angekommen im Alltag. Im neuen Alltag. Mit mehr Gelassenheit – und neuen Herausforderungen.
Fluss und Wald in Hamburg

Dass aus Strand und Meer wieder Wald und Fluss geworden sind, ist gar nicht schlimm. Der Frühling ist eine fantastische Jahreszeit, die ich gerade in vollen Zügen genieße. In San Diego habe ich oft gehört, dass die Menschen die Jahreszeiten vermissen. Es ist dort immer warm, immer trocken und immer gleich. Außerdem bin ich der Meinung, man muss sich die Orte am schönsten machen, wo man grade ist. Also Hamburg. Am Wochenende Ahrenshoop, dann Leipzig, bald die Schweiz, Nord- und Ostsee. Es steht zum Glück noch sooo viel auf unserem Elternzeit-Reiseplan.